10% lokoregionäre Rezidive bei Einführung der TaTME

Bei 120! Pat. mit TaTME (transanaler totaler messrektaler Exzision) unglaubliche 10% lokoregionäre Rezidive! bei kurzer mittlerer Nachbeobachtungszeit von 21,9 Monaten und mittleren Intervall bis zum Rezidiv von 15,2(7,0) Monaten. Bei acht von 12 Patienten lag ein multifokales Lokalrezidiv vor. 5% CRM+, Anastomosenleck 17%.

Komplikationsraten, die für mich nicht vertretbar erscheinen. Und keine Zahlen, weil kurze Beobachtung der funktionellen Ergebnisse.

van Oostendorp SE et al. Locoregional recurrences after transanal total mesorectal excision of rectal cancer during implementation. British Journal of Surgery 2020 (ahead of Pub)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s