Kaffee reduziert Rezidivraten beim KRK

Die Ergebnisse kommen aus einer groß angelegten prospektive Studie (1.600 Patienten) und zeigt, dass Patieten die mehr als 4 Tassen (coffeinierten) Kaffee pro Tag dranken, eine längeres Gesamt- und Rezidivfreis Überleben aufweisen. Es handelt sich um Stadium III Kolonkarzinompatienten mit anjuvanter Chemo. Die Rationale dahinter ist in der Tatsache zu suchen, dass das Rezidivrisiko an Hyperinsulinämie geknüpft ist. Pat. mit wenig Bewegung und dadurch hohem Blutzucker und Pat. mit hohem Kohlenhydratanteil in der Ernährung haben ein deutlich erhöhtes Rezidivrisiko. Coffein im Kaffee verstärkt die Insulinsensitivität und reduziert die Glykämie. Dekoffeinietrer Kaffee und Kräutertee ist ohen Wirkung.

Ähnliches ist von grünem Tee bekannt und wir geben Patienten im Rahmen des ERAS Programms nach Maßgabe Kaffee um der po. Paralyse entgegen zu wirken.

Guercio BJ et al. Coffee intake, recurrence, and mortality in stage III colon cancer: Results From CALGB 89803 (Alliance). J Clin Oncol. 2015;33:3598-3607.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s