am. Ernährungsleitlinie 2015

Nicht das Cholesterin der Nahrung ist das Problem (”Cholesterol is not considered a nutrient of concern for overconsumption”), sondern das aus Fetten produzierte Cholesterin, das die üblichen Wirkungen v.a. auf das Gefäßsystem hat. Daneben wird vom DGAC (Dietary Guidelines Advisory Committee, staatliches amerikanisches Beratergremium für Ernährungsrichtlinien) erstmals empfohlen, dass nicht mehr als 10% der zugeführten Kalorien aus Zucker bestehen sollte.

Frohe Ostern! Passt gut dazu.

http://www.health.gov/dietaryguidelines/2015.asp#overview

„Der Schurke von gestern. Das lange verteufelte Cholesterin wird in den USA rehabilitiert VON HARRO ALBRECHT „DIE ZEIT – Nr. 15, 08.04.2015.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s