Verlust des Chromosom Y

Verlust des Chromosom Y in Blutzellen führt (bei Männern) zu erhöhtem Krebsrisiko und füherem Tod. Bei Männern, die in einem medianen Beobachtungszeotraumes von 8,7 Jahren starben, wurde der Verlust des Y Chromosoms doppelt so hoch nachgewiesen (HR: 1,91; 95% CI: 1,17 – 3,13). Darüberhinaus traten nicht-hämatologische Tumoren 4-mal häufiger auf (HR: 3,62; 95% CI: 1,56 – 8,41). Dies ist ein Nachfolgestudie einer bereits veröffentlichten mit präliminären Daten.

Forsberg LA et al. Mosaic loss of chromosome Y in peripheral blood is associated with shorter survival and higher risk of cancer. Nature Genetics 2014;46:624-8

American Society of Human Genetics (ASHG) 2014 Annual Meeting: Abstract #295

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s