Simulation verbessert die operativen Fertigkeiten

Ein systematischer Review über Fertigkeiten, die im Rahmen einer Simulation/Training erworben werden. Diese lassen sich nachweislich auf die reale laparoskopische Cholezystektomie und Endoskopie übertragen und wirken sich positiv auf die „Gesamtperformance“ aus. Trainierte zeigten „higher global assessment scores and fewer errors“ gegenüber ihren nichttrainierten KollegInnen, obwohl sich nicht alle Parameter verbessern liessen.

Wir haben an der UK für Chirurgie in Salzburg einen Simulationstrainer für Endoskopie und setzen diesen auch im Rahmen der Ausbildung ein. Wir hoffen in Zukunft auf weitere Module zurückgreifen zu können. Simulation, durch dieses Review auch gut veranschaulicht ist eine der wesentlichen zukünftige Säulen in der Ausbildung, vor allem vor dem Hintergrund des KrankenAnstalten-ArbeitsZeitGesetz (zudem verschärfte neue Vorgaben der EU, die Österreich umsetzen muss) und des Nachwuchsmangels.

Dawe SR et al. A Systematic Review of Surgical Skills Transfer After Simulation-Based Training: Laparoscopic Cholecystectomy and Endoscopy. Annals of Surgery. 2014;259:236-248.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s