Reduktion der po. Morbidität bei Hochrisiko Patienten

Metanalayse bestätigt den Wert der sogenannten „goal-directed therapy“ auf der Intensivstation. Darunter versteht man die Unterstützung des so genannten Sauerstoffindex (DO2I) mit i.v. Flüssigkeit und inotrop wirksamen Medikamenten. Voraussetzung ist ein entsprechendes hämodynamisches Monitoring.

Arulkumaran N et al. Cardiac complications associated with goal-directed therapy in high-risk surgical patients: a meta-analysis. Br J Anaesth. 2014 Jan 10. [Epub ahead of print]

Ein Kommentar zu “Reduktion der po. Morbidität bei Hochrisiko Patienten

  1. Pingback: goal-directed therapy (GDT) | Dietmar Öfner-Velano

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s