Preistreiber Krankenhausinfektionen

Hospital acquired infections (HAI) sind die Preistreiber im Gesundheitssystem, wie eine rezente Studie aus den Staaten wieder ein Mal zeigt. An erster Stelle stehen Wundinfektionen (surgical site infections [SSI]) mit 33,7%, knapp gefolgt von den Pneumonien beatmeter Patienten mit 31% und Katheterinfektionen (central line–associated bloodstream infections [CLABSIs]) mit knapp 19% aller infektionsbedingten Kosten. Die stetig steigende Anzahl der Clostridium difficile Kolitiden (15%) spielen ebenso eine Rolle wie die Harnwegsinfekte bei Blasenkathetern (1%). In dieser Studie sind die kostenintensivsten HAIS die CLABSIs, die fast $ 46.000.- an zusätzlichen Kosten pro Patient ausmachen. Knapp danach rangiert die „ventilator-associated pneumonia“ mit zusätzlichen $ 40.000, gefolgt von SSI ($ 20.000) und C difficile infection ($11.000).

Die SSI Raten an der UK für Chirurgie beträgt rezent etwas über 2%.

Zimlichman E. et al. Health Care-Associated Infections: A Meta-analysis of Costs and Financial Impact on the US Health Care System. JAMA Intern Med. 2013 [Epub ahead of print]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s