Laparoskopische Gastrektomie mit D2 Lymphadenektomie der konventionellen unterlegen

Wie diese CRT zeigt ist bei der laparoskopischen Gastrektomie mit D2-Lymphadenektomie im Vergleich zur konventionellen Operationsmethode der unmittelbar postoperativen Verlauf (postoperative Morbidität) signifikant komplizierter (52.6% vs 21.0%, p = 0.007)

Die D2-Lymphadenektomie ist beim Magenkarzinom obligat (v.a.auch nach den Spätergebnissen der Holländischen Studie) und wird bei uns auch regelmäßig durchgeführt. Wir führten bisher nur in Ausnahmefällen und nur bei D1-Lymphadenektomie die Gastrektomie oder subtotale Magenresektion laparoskopisch durch. Die Studie betätigt uns in unserem Vorgehen.

Oh Jeong, Mi Ran Jung, Gwang Yong Kim Han Soo Kim, Seong Yeop Ryu, Young Kyu Park. Comparison of Short-Term Surgical Outcomes Between Laparoscopic and Open Total Gastrectomy for Gastric Carcinoma: Case-Control Study Using Propensity Score Matching Method. Journal of the American College of Surgeons. (2013) 216:184-91

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s