Prognosefaktoren beim hepatal mKRK

Die bisher gültigen und immer wieder zitierten Prognosefaktoren, die vor allem auf die Arbeit von Fong et al. zurückgehen, werden einerseits durch die Einflüsse moderne medikamentöse Tumortherapie und andererseits durch molekularbiologische Erkenntnisse zunehmend abgelöst. Im Vordergrund stehen immer mehr die Ansprechrate auf eine medikamentöse Therapie, sowie die Biomarker KRAS, BRAF und Thymidylate-Synthase-Expression. Dahingehend hat sich ergänzend dazu auch die chirurgische Strategie des „what counts is what remains“ entwickelt.

Dario Ribero Luca Viganò, Marco Amisano, Lorenzo Capussotti. Prognostic Factors After Resection of Colorectal Liver Metastases. Future Oncol. 2013;9(1):45-57.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s